Started my Dear Jane today…

The first step is done… today I started my journey with Dear Jane… I wonder how long it will take.

The first block I sewed was A-08 – I did it with foundation paperpiecing. For my beginning I’ve chosen an easy block – but to be honest: I’m really afraid of all the curved piecing waiting for me.

A-08… the first block of my Dear Jane

I use the Dear Jane book by Brenda Papadakis to help me doing the quilt and I searched the internet for helpful sources:

There is especially the official Brenda Papadakis website with a lot of block tips and other helpful hints. Another helpful site with block tutorials for every block is Anina’s That-Quilt-Blog. Then I discovered Susan R. Gatewoods website: she offers her own patterns for free download, just asking for a donation to the Bennington Museum, Vermont, where the origanal Jane A. Stickle quilt is exhibited. There are lots of other inspiring websites/blogs too. In the end every quilter have to find its own way to build all these tiny blocks using pernonal preferred techniques – but I am very thankful for all these tutorials, descriptions, inspiration and support.

Unfortunately it was not possible to find a virtual design wall… so I improvised a little bit to show my progress in the side bar:

My virtual designwall

Above the design wall you find some numbers – today it was: 1-0-0-11. These numbers represent the

  • number of finished square 4 1/2″ blocks
  • number of finished triangles
  • number of finished corners
  • number of used fabric pieces

So when the quilt is finished it will look like this: 169-52-4-5602 …

I wasn’t able to put a link behind every table cell in my designwall (simply don’t know how it works)… so the whole thing is linked with a pdf to show the single finished blocks enlarged with some notes how I did it.

Already for the small pieces of this first block it was worth I built a kind of table-ironingboard few weeks ago: I used a lumber-core board for inside, upholstered it with some heat-resistant wadding and covered it with a piece of an old ironing board cover. On the back side I sewed the coverfabric together with large stitches (just to fix it) and covered the back with a piece of felt – it stops sliding and protects my table. Until now I used it with my mini iron for appliqué but I’m sure it will keep me from flip open my big ironing board for these itsi bitsi fabric pieces in these quilt’s blocks.

Thank you for reading… and I would be delighted to get some useful tips concerning the building of a virtual designwall 🙂

DEUTSCH –>

So, der erste Schritt ist getan – heute habe ich den ersten Block für meinen Dear Jane Quilt genäht. Ich bin gespannt, wie lange die Reise dauern wird und ich einen fertigen Quilt in den Händen halte!

Der erste Block ist A-08 – ich habe dafür die Papiernähmethode benutzt. Für den Anfang habe ich mich für einen leichten Block entschieden… an die ganzen runden und halbrunden bzw. kurvigen Nähte wage ich noch gar nicht zu denken… aber für irgendwas muss diese Herausforderung ja gut sein.

A-08… the first block of my Dear Jane

In den Weiten des Internet gibt es unzählige Hinweise, Infos und Bilder zum Jane A. Stickle Quilt. Ich benutze das Buch von Brenda Papadakis – das Buch bietet einen Überblick über alle Blöcke in Originalgröße inkl. verkleinertes Foto des jeweiligen Originalblocks, enthält aber leider keinerlei Hinweise zu möglichen Nähtechniken – dabei hilft dann die Website.

Auf meiner Suche nach hilfreichen Seiten im www bin ich auch noch auf folgendes gestoßen: Eine weitere hilfreiche Seite mit Tutorials zu jedem Block bietet  Anina’s That-Quilt-Blog. Dann gibt es noch Susan R. Gatewoods website: Sie bietet dort ihre selbst erstellten Vorlagen für alle Blöcke (inklusive Hinweise welche Techniken sie verwendet hat) zum freien pdf-Download – im Gegenzug bittet sie um finanzielle Unterstützung des  Bennington Museums, Vermont, wo der originale Jane A. Stickle Quilt von 1863 ausgestellt ist. Es gibt noch viele weitere inspirierende Websites/Blogs zum Thema Dear Jane. Letztlich denke ich muss man seinen eigenen Weg finden, die kleinen Blöcke (ca. 11,5 x 11,5 cm) zu nähen. Trotzdem bin ich dankbar für all die Tutorials, Beschreibungen, Hinweise und Inspiration.

Leider ist es mir nicht gelungen eine virtuelle Designwand zu finden – sie wird auf der offiziellen Dear-Jane-Seite zwar offeriert, leider ist der vorhandene Lind aber inaktiv. Ich habe ein bisschen rumprobiert und letztlich was zusammenimprovisiert… das Ergebnis mit meinen bereits genähten Blöcken sieht man in der Seitenleiste:

My improvised Virtual Design Wall

My improvised Virtual Design Wall

Über der Designwall findet man verschiedene Zahlen – heute z.B. war es 1-0-0-11. Diese Zahlen zeigen die bereits genähten Blöcke an:

  • Anzahl der bereits genähten quadratischen Blöcke
  • Anzahl der genähten Dreiecke für die Bordüre
  • Anzahl der genähten Ecken
  • Anzahl der bisher verwendeten Stoffstückchen

Wenn der Quilt dann fertig ist, sollte es so aussehen:  169-52-4-5602

Leider habe ich es nicht hinbekommen die virtuelle Designwand so zu erstellen, dass jedes Bild eines fertigen Blocks per Klick vergrößert werden kann (… ich war schon froh, dass ich das hingekriegt habe, was man jetzt sieht 🙂 ). Das ganze Ding ist aber jetzt verlinkt mit einer pdf-Datei, die die fertigen Blöcke in größer anzeigt und auch noch ein paar Notizen, mit welcher Technik ich sie genäht habe.

Erfreulich fand ich, dass sich bereits für den ersten Block mein vor einigen Wochen selbstgebautes Tischbügelbrett gelohnt hat. Eigentlich habe ich es gemacht um es mit dem Mini-Bügeleisen für Applikationen zu nutzen: Innen drin ist ein Stück Tischlerplatte, gepolstert mit hitzebeständiger Wattierung, bezogen habe ich das Ganze mit einem Stück eines alten Bügelbrettbezugs; auf der Rückseite habe ich den Bezug mit groben Stichen zusammengenäht und ein Filzstück darübergeklebt, das das Rutschen verhindert, aber auch die Möbel schont. Ich freue mich jetzt schon darüber, dass ich nicht jedesmal für die wirklich klitzekleinen Stoffteile der einzelnen Blöcke mein großes Bügelbrett aufklappen muss!

Vielen Dank fürs Vorbeikommen & fürs Lesen… und falls jemand Tips für die Erstellung einer eleganteren virtuellen Designwand hat – jederzeit gerne 🙂

Advertisements

13 comments

  1. Hurra, POSTCROSSING QUILT ist fertig! Einfach toll, liebe Netti. Ich bin begeistert und wünsche weiterhin 1000 Ideen

  2. Congratulations on starting such a huge and complicated project. I see the work other people do, and think that I don’t have patience for it, but on the other hand, I can stitch thousand of hexagons, so perhaps one day I’ll do it. I do admire your virtual design wall, I have no idea how it works or how to improve it, but I’m very impressed with what you have already.

      1. It’s a good project to return to, because you can easily make it a piece at a time. And there are no Dear Jane police, so you can change things and substitute blocks if you want to. Curves are NOT compulsory!

    1. I like the idea of constantly working on, perhaps over a long time, seeing a wonderful result at the end (I hope so 🙂 ) … and a little bit force my self trying techniques I perhaps won’t do without it. We will see.

  3. Your first block is perfect! One day I’ll make this design too. It’s a real labour of love. Your virtual design wall is a fantastic idea 🙂 I’ll be watching your progress with interest.

    1. Thank you Avis… I just thaught that you are still awake 🙂 The Dear Jane is a real challenge for me – but I hope afterwards I am no longer afraid of curves!

Leave a comment.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s